Heute | 20:15 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Düsseldorf - St. Pauli
Heute | 21:00 Uhr
Fußball | Premier League
West Brom. Albion - Man United
Dienstag | 18:00 Uhr
Fußball | Champions League
ZSKA Moskau - Manchester City
Dienstag | 20:45 Uhr
Fußball | Champions League
7 Spiele in der Konferenz
Dienstag | 20:45 Uhr
Fußball | Champions League
AS Rom - FC Bayern
Dienstag | 20:45 Uhr
Fußball | Champions League
Schalke 04 - Sporting Lissabon
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES
FC Bayern MünchenBorussia DortmundFC Schalke 04Bayer LeverkusenVfL WolfsburgBorussia MönchengladbachFSV Mainz 05FC AugsburgTSG 1899 HoffenheimHannover 96Hertha BSC BerlinSV Werder BremenEintracht FrankfurtSC FreiburgVfB StuttgartHamburger SV1. FC KölnSC Paderborn
20. Spieltag

Fortuna Düsseldorf : VfB Stuttgart 3:1 (2:0)

Sa, 02.02.2013, 15:30 Uhr, Esprit-Arena, Düsseldorf
44.200 Zuschauer - Wolfgang Stark (Ergolding)

Kruse und Fink sichern Fortuna Sieg gegen Stuttgart
02.02.13

Der Düsseldorfer Robbie Kruse erzielte gegen den VfB Stuttgart bereits in der 1. Halbzeit einen Doppelpack. Foto: Roland Weihrauch
Foto: dpa

Fortuna Düsseldorf hat sich mit den ersten Sieg des Jahres zurückgemeldet und wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. Der VfB Stuttgart musste hingegen nach dem 1:3 schon die vierte Niederlage hinnehmen.

Aus den Lautsprechern drang der Kultsong der "Toten Hosen", auf den Rasen feierten die Düsseldorfer Profis ausgelassen mit ihren Fans. "Das ist eine riesige Erleichterung, gerade auch wenn man die anderen Ergebnisse sieht", sagte Torschütze Oliver Fink nach dem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen den VfB.

Damit feierte die Fortuna den ersten Sieg des Jahres und stürzte die Stuttgarter nach der vierten Pleite in eine sportliche Krise. Vor 44.153 Zuschauern trafen Robbie Kruse (8./37.) und Fink (76,) für die Düsseldorfer, Christian Gentner erzielte den Anschlusstreffer für die Gäste (60.). "Das ist ärgerlich. Wir kassieren einfach zu viele Gegentreffer", meinte VfB-Manager Fredi Bobic.

Fortuna-Trainer Norbert Meier, der in der Schlussphase auf Martin Latka (Nasenbeinbruch) verzichten musste, war hochzufrieden mit der Leistung seines Teams. "Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie lebt. Wir waren gut organisiert und hatten eine große Laufbereitschaft."

Stuttgarts Coach Bruno Labbadia, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2015 verlängert hat, war durch viele Verletzungen und Sperren zu Umstellungen gezwungen. Insgesamt standen gleich fünf neue Spieler in der Startformation, darunter auch Winter-Neuzugang Felipe in der Innenverteidigung und Tamas Hajnal im offensiven Mittelfeld. Doch gegen die zuletzt enttäuschenden Gastgeber fanden die Stuttgarter nur schwer ins Spiel. Die Düsseldorfer standen in der Defensive sehr tief und setzten dann bei Ballgewinn auf schnelle Konter.

Fortunas Trainer Norbert Meier hatte dafür drei wichtige Veränderungen vorgenommen. Kapitän Andreas Lambertz kehrte wie Ken Ilsö wieder ins Team zurück und in der Innenverteidigung feierte der Grieche Stelios Malezas sein Comeback nach fast viermonatiger Verletzungspause.

Vor allem der agile Lambertz tat dem Spiel der Gastgeber gut. In der achten Minute legte der Fortuna-Kapitän nach einem Doppelpass Robert Tesche den Ball auf, doch der Neuzugang im Düsseldorfer Trikot traf nur den rechten Innenpfosten. Zwei Minuten später war dann der Australier Kruse mit dem Führungstreffer zur Stelle, als er einen von Tesche abgefälschten Schuss aufnahm und zum 1:0 verwandelte. Noch vor der Pause gelang erneut Kruse mit einem Flachschuss ins lange Ecke nach Vorarbeit von Ilsö der zweite Treffer für den Aufsteiger (37.).

Die Gäste mussten nach dem Rückstand reagieren. In Federico Macheda und Ibrahima Traore kamen zwei neue Offensivkräfte, die dem Angriffsspiel der Stuttgarter neue Impulse gaben. Eine Flanke des schnellen Traore nutzte Gentner in der 60. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. In der Folgezeit hatten die Düsseldorfer Schwerstarbeit in der Defensive zu verrichten und kamen nur noch zu wenigen Entlastungsangriffen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte der eingewechselte Fink mit einem Distanzschuss zum 3:1. Damit war der vierte Heimsieg der Saison für den Aufsteiger perfekt.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 29,4 - 70,6

Torschüsse: 12 - 7

gew. Zweikämpfe in %: 48,9 - 51,1

Fouls: 13 - 18

Ecken: 3 - 5

Quelle: optasports.com